04 / 09

Eltern organisieren die Welt der Kinder

Spielen wird vielerorts zur Terminsache. Wo früher spontan vor dem Haus getobt wurde, ist heute ein strikt organisierter Plan zu verfolgen. Kinder werden mit dem Auto zum Sportverein ans andere Ende der Stadt gefahren. Spontanität fehlt also in Zeiten permanenter Mobilität. Kinder werden unbeweglicher und durch die Chauffeurdienste ihrer Eltern in Abhängigkeit zu ihren Eltern erzogen, die sie "hierhin oder dorthin" fahren. Eltern organisieren weitgehend die Welt der Kinder.

Auch in Zeiten, in denen beispielsweise kein Schulunterricht stattfindet, werden Kinder und Jugendliche organisiert. So ist beispielsweise neben Schule, Hausaufgaben, lernen, Instrument lernen, Fußballtraining kaum Zeit für Freizeit im klassischen Sinn. Auch an den Wochenenden werden Kinder und Jugendliche beispielsweise von den Eltern ins Technikmuseum oder in den Zoo geführt. Die Fachwelt spricht von Erlebnispädagogik. Doch das Übermitteln von Wissen hat seinen Preis: Die Spontanität bleibt auf der Strecke.


Diesen Artikel bookmarken:
Webnews Folkd Icio Linkarena Mrwong Newsvine Yigg